Wie man CBD Öl richtig lagert

Die richtige Aufbewahrung der CBD Produkte, vor allem das beliebte CBD Öl, ist nicht zu vernachlässigen, damit das wertvolle Cannabidiol erhalten bleibt und auch eine effiziente Nutzung geboten bleibt.

Das CBD Öl wird normalerweise in einer verdunkelten UV-Schutzflasche geliefert. Daran lässt sich für den Konsumenten erkennen, dass das CBD nicht dem Sonnenlicht ausgesetzt sein sollte. Der Fenstersims ist deshalb der denkbar schlechteste Aufbewahrungsort.

Wie man CBD Öl aufbewahrt

CBD und alle anderen Cannabinoide aus der Hanfpflanze sind natürlicher Herkunft. Wie es in der Natur üblich ist, degenerieren diese Naturstoffe über die Zeit und bauen sich ab. Man kann jedoch darauf Einfluss nehmen, wie schnell dieser Prozess voranschreitet. Die beste Möglichkeit um dies stark zu verlangsamen ist es, das Cannabidiol haltige Produkt an einem kühlen, dunklen Ort zu lagern. Hierfür lassen sich verschiedene Orte im Haushalt finden. Die beste Möglichkeit bietet der Kühlschrank. Die kühle Speisekammer oder der Keller können ebenfalls als Lagerungsort genutzt werden.

Haltbarkeit von CBD Öl

Die meisten Hersteller geben eine Mindesthaltbarkeit von einem Jahr an, sofern das CBD Öl geschlossen bleibt. Die Lagerung hat hier jedoch einen großen Einfluss und kann sich gegebenenfalls auch verlängern. Ein angebrochenes CBD Öl sollte in der Regel zwischen 1 bis 3 Monaten aufgebraucht werden.