Wie wird CBD Öl hergestellt?

Die Herstellung von CBD Öl

Zuletzt aktualisiert: 01.01.2021

Der Weg von der Hanfpflanze zum fertigen CBD Öl

Wir zeigen dir hier den gesamten Herstellungsprozess eines CBD Öl. Vom Anbau des Hanfes über die Extraktion bis zur Abfüllung in die UV-Pipettenschutzflasche. CBD Öl wirkt nicht berauschend und ist keine Droge. In Deutschland muss deshalb eine THC-Obergrenze von 0,2% für den legalen Konsum eingehalten werden. Wir haben die Produktion in 5 Schritte eingegliedert:

1. Anbau der Hanfpflanze

Die Produktion des CBD Öls fängt mit dem Anbau der Cannabispflanze an. Grundsätzlich dürfen in Deutschland ausschließlich bestimmte Nutzhanfsorten angebaut werden. Dieser Hanf darf keinen höheren THC-Anteil haben, als 0,2%. Hiezu gibt die Europäische Union einen EU-Sortenkatalog aus, welche alle zugelassenen Hanfsorten (ungefähr 65) beinhaltet. Mit einer Sonderlizenz dürfen dann ganz offiziell angebaut werden.

2. Trocknung

Die Blüten der Cannabispflanze beinhalten den höchsten Anteil an Cannabinoiden. Nach der Ernte werden die Pflanzenteile zunächst einmal in einem kühlen, trockenen und dunklen Raum abgetrocknet. Für die Extraktion müssen die Pflanzenteile 100% trocken sein, was mit einer guten Belüftung zwischen 5 bis 7 Tagen dauern kann. 

3. Herstellung des Cannabidiols - Extraktionsmethoden

Für die Extraktion von CBD aus der Hanfpflanze kommen verschiedene Verfahren Betracht. Hier die 4 gängigsten Extraktionsmethoden zur Gewinnung von CBD mit jeweils ihren Vorteilen und Nachteilen:

Superkritische Kohlendioxid Extraktion / CO²-Extraktion

Die superkritische CO²-Extraktion ist die wohl gängigste Methode unter den bekannten Herstellern. Das die CBD-haltigen Pflanzenteile werden mit flüssigem CO² gesättigt. Anschließend wird die Temperatur erhöht und der Druck gesenkt, sodass sich das Kohlenstoffdioxid in einem superkritischen Zustand zwischen Flüssigkeit und Gas befindet, daher auch der Name. Die unterkritische CO²-Extraktion ist durch den niedrigeren Druck besonders schonend zu dem Material, um die Terpene möglichst zu erhalten. Das CBD wird aus den Pflanzenteilen gelöst und das Kohlenstoffdioxid wird gasförmig, um es vom Extrakt zu trennen. Man hat schlussendlich ein besonders reines hochdosiertes Extrakt in hoher Qualität.

Vorteile:

  • Sicher und effektiv
  • Besonders reines Extrakt / keine Lösungsmittelrückstände
  • Hohe CBD Konzentration

Nachteile:

  • Teures Verfahren

Ethanol-Extraktion

Ethanol, auch als Ethylalkohol bekannt, ist unter anderem in Brennspiritus enthalten. Bei der Extraktion werden die Pflanzenteile einige Tage in ein Ethanol-Bad gelegt. Die Pflanzenteile ziehen das Alkohol ein. Im Anschluss erhält man über Filterung ein mit CBD angereichertes Ethanol. Durch das Ethanol wird ebenfalls das Chlorophyll aus den Pflanzen herausgetrennt, wodurch die CBD Öle nach frisch gemähter Wiese riechen können. Durch erhitzen verdampft das Ethanol und man erhält das CBD Konzentrat. Dieses Extraktionsverfahren bietet Vorteile für Menschen mit geschwächtem Immunsystem, da das Alkohol, wie ein Desinfektionsmittel, enthaltene Bakterien, Pilze und Viren werden abgetötet.

Vorteile:

  • Einfaches Verfahren
  • Kostengünstiger

Nachteile:

  • Nützliche Verbindungen können zerstört sein
  • Risiko bei Herstellung durch die Arbeit mit hochentzündlichem Alkohol

Kohlenwasserstoff-Extraktion

Kohlenwasserstoffe sind eine Gruppe chemischer Verbindungen, wer hätte es gedacht, aus Kohlenstoff und Wasserstoff.

Für den die Extraktion kommen folgende Kohlenwasserstoffe in Frage:

  • Butan
  • Propan
  • Hexan
  • Naphtalin

Das Kohlenwasserstoff löst das CBD aus dem Pflanzenmaterial. Über Hitze wird das Kohlenwasserstoff verdampft und mittels Vakuum abgesaugt. Es verbleibt ein CBD Extrakt.

Vorteile:

  • Kostengünstiger

Nachteile:

  • Mögliche Rückstände / höheres Gesundheitsrisiko

Öl-Extraktion

Hierbei wird das wertvolle Cannabidiol mithilfe von Öl herausgezogen. Meistens kommt Olivenöl, Traubenkernöl oder MCT Öl zu Einsatz. Die CBD-haltigen Pflanzenteile werden mit dem Öl in ein Gefäß gefüllt und im Wasserbad erhitzt. Danach wird es wieder auf Normaltemperatur heruntergekühlt. Zuletzt wird das Gemisch gefiltert und man hat das fertige CBD Öl vor sich.

Vorteile:

  • Sicheres und einfaches Verfahren
  • Ungiftig

Nachteile:

  • Kein hochkonzentriertes CBD Extrakt

CBD Öl - reines Öl oder Vollspektrum Öl

Man unterscheidet zwischen reinem und Vollspektrum Cannabidiol Öl. Im Gegensatz zum reinen CBD Öl enthält das Vollspektrum CBD Öl das gesamte Spektrum an Cannabinoiden und Terpenen. Dabei ist das gewählte Extraktionsverfahren entscheidend. Für ein Vollspektrum CBD Öl wird geläufig über die oben beschriebene CO²-Extraktion gewonnen. Hierüber wird eine breitgefächerte Wirkung erreicht, man spricht von einem sogenannten Entourage-Effekt, welcher durch das gesamte Spektrum der Cannabinoide und Terpene aus der Hanfpflanze hervorgerufen wird. Die Hanfpflanze enthält nämlich neben dem wertvollen Wirkstoff Cannabidiol über 100 andere Cannabinoide in deutlich geringeren Anteilen, welche sich gegenseitig unterstützen. Zusätzlich sind im Vollspektum Öl Terpene, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente sowie Omega-3 und Omega-6 Fetsäuren enthalten. Zusammenfassend kann man sagen, dass Vollspektum CBD Öle eine bessere Wirkungsweise haben, als reine CBD Öle.

4. Trägeröl

Man erhält nach erfolgreicher Extraktion je nach Verfahren ein hochkonzentriertes und reines CBD Extrakt. Für die private Anwendung ist das CBD Extrakt meist zu hoch dosiert. Hierfür wird ein bestimmtes Trägeröl dem Extrakt hinzugefügt, um das Endprodukt auf die gewünschte Konzentration zu bringen. Das beliebteste Öl ist das Hanfsamenöl, aber auch andere Öle wie Kokosnussöl, Olivenöl oder Traubenkernöl finden häufig ihre Anwendung.

5. Abfüllung

Der letzte Schritt ist das Abfüllen des CBD Öls in richtiger Konzentrierung in die UV-Schutzflaschen mit Pipette für die beste Haltbarkeit und einer einfachen Einnahme. Grundsätzlich kann man von einer Haltbarkeit von einem Jahr ab Herstellungszeitpunkt im noch nie geöffneten Zustand ausgehen. Wichtig ist dabei vor allem die richtige Lagerung des CBD Öls.